Brandschutz-Ertüchtigung Stadtbahnhaltestelle „Börse“

2019-02-03T13:32:05+00:00

Haltestelle Börsenplatz Stuttgart

Die SSB-AG beauftragte, im Zuge von geplanten Sanierungen von Tunneln und Haltestellen im gesamten Netz und unter Berücksichtigung der neuen Brandschutzauflagen, das Büro Schwarz + Schwarz Architekten mit der Sanierung der Haltestelle „Börse“. Im Fall von Brand oder Rauchentwicklung steht vor allem die Sicherheit der Fahrgäste im Vordergrund. Um diese gewährleisten zu können, muss der Bahnsteig vom Schalterbereich abgetrennt werden. Der Entwurf sieht deshalb vor, die offen realisierte Haltestelle möglichst im optischen Bild zu bewahren. Sowohl die Rundumverglasung als auch die verglaste Einhausung der Erschließung dienen als Schutz vor giftigen Dämpfen und Rauch. Außerdem ist ein neues Beleuchtungskonzept geplant.

Auftraggeber: SSB-AG Stuttgart

Leistungen:    Sanierung

Ort:                  Stuttgart

Status:            Im Bau

Neubau AOK Schorndorf

2019-01-16T14:33:46+00:00

Neubau AOK Kundencenter Schorndorf

Durch den Abriss des bestehenden AOK KUNDENCENTERS in Schorndorf und dem geplanten Neubau, bestand die Chance, durch optimale Platzierung, Freistellung und Materialität einen prägenden Solitär in der heterogenen Umgebung zu errichten.

Durch die Farbgebung und Gestaltung der Fassade wird die Baukörpergliederung deutlich erkennbar. Somit lassen sich die Funktionen des Gebäudes – der Kundenorientierte, zentrale Würfelbau und der umfassende Winkelbau mit den Büroeinheiten – bereits von außen ablesen.

Die Büroeinheiten sind hell und transparent gestaltet um die Nähe der AOK zu ihren Kunden auch  im Inneren des Gebäudes widerzuspiegeln.

Auftraggeber:      AOK Baden-Württemberg AOK-Immobilienmanagement

Leistungen:          Abriss und Neubau 

Fertigstellung:     2017

Ort:                        Schorndorf

Status:                  fertiggestellt

Gesundheitszentrum AOK Stuttgart

2019-02-03T11:31:17+00:00

Gesundheitszentrum im AOK Kundencenter Stuttgart

Umnutzung einer Bürofläche in ein Gesundheitszentrum für die Mitarbeiter der AOK.

Auftraggeber:      AOK Baden-Württemberg AOK-Immobilienmanagement

Leistungen:          Umbau 

Fertigstellung:     2014

Ort:                        Stuttgart

Status:                  fertiggestellt

Sanierung AOK Ludwigsburg

2019-01-16T14:34:13+00:00

AOK-Kundencenter Ludwigsburg

Ende der 1970er Jahre entstand in Ludwigsburg das Kundencenter der AOK. Das kundenorientierte Unternehmen beschloss 2012, die Sanierung des Bestandsgebäudes, um das Gebäude sowohl technisch und im Sinne des Brandschutzes, als auch in der Innengestaltung auf den aktuellen Stand zu bringen. Das Wohlbehagen der Mitarbeiter stand wesentlich im Vordergrund der Sanierung.

Die gesamten Büroflächen wurden großzügig und modern, angelehnt an die Farben des AOK-Logos, gestaltet und neu möbliert.

Im laufenden Betrieb wurden zunächst die Büroflächen, mit Brandschutztüren und einem neuen Lichtkonzept, fertiggestellt. In einem weiteren Bauabschnitt folgte der Umbau des Dachgeschosses, mit dem Ausbau weiterer Büros, und die Neugestaltung der Cafeteria, die, in warmen Rottönen gestaltet, großen Zuspruch bei den Mitarbeitern findet.

Auftraggeber:                   AOK Baden-Württemberg, AOK Immobilienmanagement 

Leistungen:                        Sanierung

Fertigstellung:                  2014

Ort:                                       Ludwigsburg 

Status:                                 Fertiggestellt

Modernisierung Eingangshalle SI-Centrum

2019-02-03T12:44:23+00:00

Modernisierung SI-Centrum Eingangshalle Stgt.-Möhringen

Das 1997 fertiggestellte Erlebniscenter wurde, mit dem Auftrag des Drei Länder Fonds, auf den neuesten Stand gebracht. Neben eines neuen Beleuchtungskonzeptes für die öffentlichen Bereiche wird auch das Interieur dem aktuellen Zeitgeist angepasst. Durch die behutsamen Veränderungen am Bestand und der Reduzierung auf klare Formen, konnte unter dem Einsatz von moderner Technik ein stimmiges Erscheinungsbild geschaffen werden.

Auftraggeber:                   DLF/Walter Fink KG

Leistungen:                       Modernisierung

                                           Lichtkonzept

Fertigstellung:                  2013

Ort:                                     Stgt.-Möhringen

Status:                              fertiggestellt

Projektentwicklung Scharnhauser Park

2019-02-03T12:48:45+00:00

Service-Wohnen Scharnhauser Park

In der Gartenstadt im Scharnhauser Park, ehemaliges Gelände der Landesgartenschau Ostfildern 2002, befand sich das Grundstück, das zum Bebauen zur Verfügung stand. Ein Team aus engagierten Menschen verschiedener Berufsfelder und unterschiedlichen Alters entwickelte ein Gesamtkonzept für ein Wohnhaus, das speziell für Menschen im dritten Lebensabschnitt vorgesehen war.

Im Vordergrund stand die Kommunikation mit älteren Personen, mit dem Umgang von deren Wünschen, Bedürfnissen und Vorstellungen im kommenden Alter. Ein personalisierter Fragebogen und Gespräche zu Themen wie Alter, aktueller Wohnsituation aber auch zu Servicewünschen wie Haushaltsdiensten, Pflegediensten und Freizeitgestaltung gaben konkrete Einblicke und Anstöße.

So konnten direkt flexible und personalisierte Service-Pakete geschnürt werden. Auf dem Grundstück wurden zwei 4-geschossige Häuser mit aufgesetzten Penthäusern geplant. Im Mittelpunkt der Planung der stand die absolute Barrierefreiheit wie auch die Flexibilität der Grundrisse.

Unter Berücksichtigung des Alters der Bewohner wurde jedoch noch weiter gedacht. Neben multifunktionalen Gemeinschafts- und Kommunikationsbereichen sowie einem Garten, waren sogenannte „Servicekammern“ geplant. Diese waren in jeder Wohnung vorgesehen und sollten eine anonymisierte Belieferung von Waren oder Dienstleistungen gewährleisten. Eine Tiefgarage mit extrabreiten Fahrgassen und Stellplätzen war ebenfalls geplant.

 

Auftraggeber:                   Eigeninitiative

Leistungen:                       Gesamtkonzept

Ort:                                      Stgt.-Ostfildern

 Status:                              Nicht Realisiert

Konzeptstudie Sport-Arena Dubai

2019-01-16T13:30:07+00:00

Sportarena Dubai

Eine Sportarena in Dubai zu planen setzt, ähnlich wie bei der Planung der Skiarena, eine genaue Analyse von Anforderungen und Begebenheiten voraus. Die Arena, konzipiert für Fußballspiele und Leichtathletik-Events, ist in einer aufsteigenden Doppelhelix aufgebaut. Die umarmende Geste eint viele Gedanken im sportlichen Sinne. Zum einen vermittelt sie den Eindruck von Dynamik und Leichtigkeit, zum anderen steht sie aber auch für Freundschaft, Nähe und Verbundenheit. Alles „dreht“ sich um den Sport. Das Konzept befasste sich auch mit veränderlichen Zuständen der Ränge und Spielfläche.

Bei Fußballspielen konnte die gesamte Spielfläche durch hydraulische Pumpen abgesenkt und die Tribünen des untersten Rangs ausgefahren werden. Dadurch konnten die Zuschauer näher am Spielfeld positioniert und die Sitzplatzkapazität erhöht werden. Bei Leichtathletikveranstaltungen hatte das Spielfeld im angehobenen Zustand die international geforderten Ausmaße.

Auftraggeber:                   Projektentwickler Peter K. Schmidt

Leistungen:                       Entwurf

Ort:                                     Dubai

Konzeptstudie Skiarena Dubai

2019-01-16T12:59:23+00:00

Skiarena Dubai

Die Planung einer Skiarena in Dubai setzt eine umfassende Auseinandersetzung mit der Idee voraus. Vor allem Machbarkeitsstudien und eine genaue Aufstellung des Raumprogramms sind für einen Entwurf solcher Komplexität unabdingbar. Vor allem die klimatischen Differenzen zwischen Wüste und Schneewelt stehen bei Entwurf und Planung im Vordergrund. Der Entwurf erinnert an eine Blüte, deren Blätter sich dem aktuellen Sonnenstand optimal anpassen, um eine direkte Sonneneinstrahlung zu verhindern. Für die Skipistenanlagen gab es mehrere Varianten unterschiedlicher Schweregrade.

Auftraggeber:                   Projektentwickler Peter K. Schmidt

Leistungen:                       Konzeptstudie

Ort:                                     Dubai

Neubau Stadtbahnhaltestelle Steinhaldenfeld

2019-02-03T12:42:43+00:00

Steinhaldenfeld/Hauptfriedhof U-Bahnstation

Im Zuge der Anbindung Neugereuts an das Stuttgarter U-Bahnliniennetz waren Haltestellen in Steinhaldenfeld und am Hauptfriedhof erforderlich geworden. Nach einem direkten Auftrag der SSB AG zur Gestaltung der beiden Tunnelportale und der Haltestelle Steinhaldenfeld, konnte mit der Planung begonnen werden.

Der Entwurf der Haltestelle Steinhaldenfeld sah ein stützenfreies Dach vor, das den Charakter des ellipsenförmigen Tunnelportals unterstreicht und somit eine räumliche Einheit bildet.

Durch den bedachten Umgang mit dem Gelände fügt sich die Haltestelle unaufdringlich in die Umgebung ein. Die Erschließung erfolgt zum einen über eine barrierefreie Rampe und zum anderen über eine dreiläufige Treppe mit zugehörigem Glasaufzug. Durch die zentral gestaltete Möblierung und Serviceautomaten erhält man ein einheitliches und übersichtliches Bild.

Auftraggeber:                   SSB AG

Leistungen:                      Neubau

Fertigstellung:                  2005

Ort:                                     Stuttgart-Steinhaldenfeld

Status:                              fertiggestellt

Neubau Berufsschule Leonberg

2019-01-16T14:38:19+00:00

Berufsschulzentrum Leonberg

Im Jahr 1973 wurde das Büro Prof. Wilhelm + Schwarz vom damals noch alten Landkreis Leonberg mit der Planung zur Erweiterung des Kreisberufsschulzentrums beauftragt, dem ein zweiter Bauabschnitt, fertiggestellt  1982, mit Sporthalle und Mensa folgte. Zwischen den beiden Bauabschnitten stieg der Raumbedarf für das Berufsschulzentrum so, dass im Jahre 1979, mit dem Bau eines Provisoriums, ein neuer großer Schritt gemacht wurde.

Rund zwanzig Jahre später beschloss man, das deutlich überholte Provisorium durch einen modernen Neubau zu ersetzten. Aufgrund neuer Lehrinhalte und unter Berücksichtigung der voranschreitenden Technik, sah dieser neben Klassenräumen auch Räume zur elektronischen Datenverarbeitung (EDV) vor. Der Bau bildet einen sauberen Abschluss des Schulgeländes und ergänzt es um einen großzügigen Pausenbereich. Das neue Gebäude setzt sich aus zwei langen, rechteckigen Baukörpern mit Klassen-, Schulungs- und Nebenräumen, und einem dachverglasten Erschließungsbau zusammen. Die klare Form- und Materialsprache, aber auch die farbliche Ausgestaltung der Innenräume, spricht für die Transparenz der Einrichtung und das Wohlbefinden der SchülerInnen.

Leistungen:         Neubau 

Fertigstellung:    2001

Ort:                       Leonberg 

Status:                 fertiggestellt